Sonjas Hobbyecke


 Hier bin ich dabei:



als Sonja64



 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
  
Ich bin die Blogwächterin


  

Wollverbrauch 2014

    g


Sockenpaare 2014

   2 x Größe 45

   2 x Größe 41

 


Weitere Links:

www.fiolex.net


 

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Plaudereien

Gedankenmix

Heute im Einkaufsmarkt. Ein Junge, so um die 10 Jahre alt, sitzt da, wo man die Einkäufe einpacken kann, und schmökert total vertieft in einem Buch. Find' ich richtig klasse, jemanden zu sehen, der genauso wie ich in Büchern versinken kann.

-------

 

Liebe Autofahrer. Wenn es auf der anderen Seite der Leitplanke gekracht hat, ist es bei Regen und Dunkelheit (und sonst auch) ziemlich ungünstig, bis fast zum Stillstand abzubremsen, um zu gucken. Wenn's blöd kommt, steht euch euer Hintermann dann im Kofferraum (nein, wir hatten genug Abstand). Zumindest gibt's aber einen dicken Stau - also genau das, was man im Feierabendverkehr braucht.

-------

 

 

Nur noch ein paar Grad kühler und ich könnte meine Motivation wiederfinden, einen angefangenen Schal zu beenden. Nur ein klitzekleines Minus vor den Temperaturangaben.

 

Sonja 23.01.2014, 22.06 | (0/0) Kommentare | PL

Belohnung

Wenn man nach intensiver Arbeit (vor allem, wenn zusätzlich nachts der Mond vom Himmel auf die Schlaflosen grinst) endlich fertig ist, hat man sich eine Belohnung verdient. Und wenn nicht, ist's mir auch egal - ich hab' mich belohnt.

 


 

Ich weiß nur noch nicht, ob mir die Farbe gefällt. Die Farbzusammenstellung  der Opal Hundertwasser ist, hm, „interessant“.

 

Urlaubsreif bin ich auch schon wieder. Aber nix in Sicht. Also: Sehnsuchtsbilder gucken. 

 

 

Sonja 19.08.2013, 21.47 | (0/0) Kommentare | PL

Fundsache

Gibt es etwas Schöneres, als gebunkerte Süßigkeiten im Schrank zu entdecken? Vor allem, wenn diese mehr als nur "gerade noch genießbar" sind.

Eigentlich war ich ja auf der Suche nach ein paar Salzstangen, um mir beim Lernen (Controlling in der öffentlichen Verwaltung - morgen ist Prüfung *örks*) einige Kalorien zu geben.

Was ich gefunden habe, war besser als Salzstangen: Eine halbvolle Riesenbox Weingummi.  Wie konnten wir die nur vergessen? Tztztz - Alterserscheinungen?

Sonja 30.07.2013, 20.22 | (0/0) Kommentare | PL

Blogpause fast vorbei

Ungeplant habe ich eine Blogpause von 2 Jahren gemacht. Hatte wenig Energie dafür und noch weniger zu erzählen. Aber demnächst geht's hier weiter. Es gibt sogar Gestricktes zum Gucken :-) 

 

 

Als "Appetithäppchen" schon mal ein Foto, das mir am Strand von Boltenhagen gelungen ist.

Sonja 07.07.2013, 22.01 | (0/0) Kommentare | PL

Fertig

Hier ist der Grund für die Ruhe im Blog:
 
Heute war der letzte Akt, sprich die letzte Prüfung. Und netterweise gab es auch schon eine Bescheinigung über das Bestehen.
 
Gestrickt habe ich auch schon wieder. Die Handschuhe sind fertig. Muss nur noch an einem die Fäden vernähen *örks*. Und ein Tuch, allerdings ganz schlicht (als Begleitung zur Vorbereitung der praktischen Prüfung) ist auf den Nadeln. Bisschen schräg von der Farbzusammenstellung, aber sehr individuell...

Sonja 14.06.2011, 21.14 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

50 Prozent

50 % meiner schriftlichen Prüfungen sind geschafft. Hatte ja schon mal erwähnt, dass ich einen Ausbildungslehrgang zur Verwaltungsfachangestellten mache und jetzt ist halt "Showtime". 
 
Und dann kann endlich wieder gestrickt werden. Bis zur praktischen Prüfung ist ja noch ein bisschen Zeit....

Sonja 13.05.2011, 19.05 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Ein blöder Platz zum Brüten



Ob der Schwan auf dem Nest nächstes Mal lieber woanders brütet? Die graue Ecke vorne rechts im Bild ist nämlich eine Leitplanke - und die befindet sich gegenüber dem Örtchen Beilstein an der Mosel, genau da, wo die Leute zu Ausflugsboot bzw. Fähre gehen. Ich wette, der kann keine Touristen mehr sehen

Sonja 25.04.2011, 20.36 | (0/0) Kommentare | PL

Freundliches Quartier für wohlerzogene Hausmaus gesucht


Nach gut drei Wochen wird mein Mietvertrag im Hause Hobbyecke leider nicht verlängert und ich suche nun ein neues Zuhause. Bin ziemlich reinlich (den Dreck findet ihr erst, wenn ihr komplett ausgeräumt habt, hehe). Ich nage keine Lebensmittel an, nutze nur das freigiebig (in Fallen) angebotene Futter. Ich mache wenig Krach (nennt mich Geistermaus) und ich bin sooo niedlich.

 

 

Nachdem ich eine der Lebendfallen "getuned" habe, dauerte es ca. 1/2 Stunde und es machte "Schnapp". Mäuschen hatte nämlich Hunger. Klar, die großflächig abgeknabberte Tapete schmeckt nicht so gut wie Schinkenspeck und sonst gibt es nichts mehr in meiner Küche, das nicht fest verschlossen in Schränken oder Plastikboxen (und die teilweise noch einmal im Schrank) lagert. Mäuschen sucht jetzt auf einer großen Weide nach Unterschlupf und einige Ecken von uns entfernt ... Entschuldigt das miese Foto, aber Kamera-Akku war leer.

Sonja 13.03.2011, 16.52 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Maus - nächste Runde

Ja, sie lebt noch. 
Mittlerweile hat sie insgesamt drei Fallen geleert und ist putzmunter. Obwohl es auch einige Tage so ruhig war, dass ich die Befürchtung hatte, sie sei doch beim Rein- oder Rausgehen durch die Küchentür entwischt und hat kuscheliges Quartier in einem anderen Zimmer bezogen.
     
Gestern gab's dann mal wieder ein Lebenszeichen. Nachdem ich die Schränke umgeräumt und alle Lebensmittel maussicher untergebracht habe, Herd und Unterschrank daneben weggeräumt und festgestellt habe, dass sie dahinter nicht wohnt, war aus der Spüle leises Getrappel zu hören. Die große Stunde schien gekommen, meinem Mann zu beweisen, dass wir wirklich eine Maus haben. Also, den Göttergatten geholt. Rein in die Küche. Absolute Ruhe! Er verlässt die Küche und leises Getrappel ertönt aus der Spüle.

Sonja 07.03.2011, 18.38 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Phantom-Maus oder warum zeigt sie sich nur mir?

Seit einer guten Woche haben wir einen Mitbewohner in der Küche. Das heißt, ich will fest glauben, dass es ein Mitbewohner ist und keine Mitbewohnerin (möglichst noch mit der nächsten Generation im Gepäck).

 

Kennengelernt haben wir uns Freitag vor einer Woche. Ich tappere so kurz vor fünf in die Küche, um für den lieben urlaubenden Ehegatten noch Kaffee zu kochen, bevor ich gehen muss. Im Bereich der Kaffeemaschine sehe ich einen Schatten aus dem Blickfeld verschwinden. Eine optische Täuschung? Um diese Zeit ja nicht ganz ausgeschlossen. Nein, es raschelt rechts von mir, eine wuselnde Bewegung und am Ende des Unterschrankes bleibt eine Maus sitzen. Eine Maus!

Nächster Schritt: Göttergatten wecken - warum soll nur ich alleine „Spaß“ haben? Die Maus ließ sich allerdings nicht mehr blicken. Nicht beim Ausräumen mausgefährdeter Lebensmittel, auch nicht den Rest des Tages. Aufgestellte Lebendfallen wurden ignoriert. Mein Mann sah mich beim Thema Maus das ganze Wochenende über nur sehr, sehr nachsichtig an.

 

Sonntagabend trafen Maus und ich uns wieder in der Küche. Wieder flitzte sie hinter der Kaffeemaschine weg. Und wieder kein Zeuge. Am nächsten Morgen war der Köder aus der Falle weg - und die Maus auch.

 

Seitdem nix mehr - bis eben. Klar, Maus war satt. Wollte mir einen Cappu machen und wer saust über die Spüle? Mäuschen! Die ist genauso erschrocken wie ich und hat sich über Spüle (schön unter dem Tellerbogen vom Abtropfgestell) und Herd hinter die Kochlöffel auf dem Schränkchen neben dem Herd verzogen. Einmal dagegen gestoßen, verließ sie ihr Versteck und flitzte wieder einmal im Kreis über alle Arbeitsflächen (und immer schön an den Fallen vorbei!). Und weg ist sie. Mann, ist die schnell! Mein Mann hat sie wieder nicht gesehen...

Sonja 26.02.2011, 14.14 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL